Bloodlust

Dieses Forum hat seine Pforten geschlossen. Ab sofort könnt uns hier erreichen: http://bloodlust-twilight.xobor.de/
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
dringend gesucht...

Cullens
Esme
Volturi
Aro
Marcus
Jane
Alec
Felix
Demetri
Gestaltwandler
Embry
Sam
Leah
Emily
Paul
Denali Clan
Carmen
Kate
Irina
Tanya
L.A.'s Clan
Archer Mason Grail
Silas Johnson
Ashford Clan
Lauren
Percy
Neueste Themen
» Gästebuch
Mi 21 März 2018 - 11:42 von Visitor

» The Vampire Diaries - Temptation of Love
So 25 Feb 2018 - 11:27 von Visitor

» [Anfrage] Forgotten Destiny
Mi 7 Feb 2018 - 12:15 von Visitor

» Lost Dreams
Mo 5 Feb 2018 - 20:09 von Visitor

» Das Wohnzimmer
So 4 Feb 2018 - 13:47 von Cariba Sánchez

» Ohana Means Family
So 4 Feb 2018 - 9:49 von Visitor

» Forever Midnight
Sa 3 Feb 2018 - 16:31 von Visitor

» Bestätigung
Sa 3 Feb 2018 - 12:47 von Gast

» [Antwort] Hogwarts Dark Ages
Sa 3 Feb 2018 - 1:25 von Visitor

Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche
Forumplaylist
Not the Real Thing - The Song of Emmett&Rosalie
All i've ever needed - The Song of Bella&Edward
Save me - The Song of Alice&Jasper
Right here Waiting - The Song of Carlisle&Esme
Winner’s
Prinz und Prinzessin im Januar 2018

Schönster Post - Carlisle Cullen
Schönstes Zitat - Cariba Sanchez
Schönstes Set - Bella Cullen
Partner

Teilen | 
 

 U-Bahnstation

Nach unten 
AutorNachricht
Aidan Simons
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 110
Anmeldedatum : 03.12.11

BeitragThema: U-Bahnstation   Mo 12 Dez 2011 - 17:12


___________________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://bloodlust.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: U-Bahnstation   Mo 12 Dez 2011 - 17:25

Firstpost

Ich saß auf einer Bank und schaute mir das Treiben in der U-Bahnstation an. Zahllose Menschen gingen an mir vorbei und ich betrachtete sie genau. Es waren bereits Stunden vergangen, seitdem ich mich auf diese Bank gesetzt hatte, deren Farbe schon zum größten Teil abgeblättert war.
Ich hielt Ausschau. Wonach genau, das wusste ich noch nicht. Vielleicht nach einem potentiellen Clanmitglied… oder einfach nach einer kleinen Mahlzeit. … oder ich wollte einfach meine Zeit irgendwie überbrücken. Zeit hatte man schließlich genug, wenn man unsterblich war.
Ich hing meinen Gedanken nach, während mein Blick über die Personen glitt, die abgehetzt noch versuchten die nächste Bahn zu erwischen.
Mein Ziel, welches ich mir gemacht hatte, war es die alteingesessene Königsfamilie der Volturi zu stürzen. Aber das konnte ich nicht alleine. Das war mir klar. Ich brauchte Vampire, die mit mir kämpfen würden.
Zudem musste ich im Untergrund, aus dem Verborgenem handeln. Wie ein Schatten… zum Glück hatte ich darin schon Übung und wusste, wie man unbemerkt bleiben würde.
Meine Augen blieben an meinem Spiegelbild in einer Fensterscheibe einer U-Bahn hängen, die gerade eingefahren war. Mein Blick war finster, genauso wie der schwarze Mantel, den ich über meinem Anzug trug. Eigentlich sah ich aus, wie ein normaler Geschäftsmann, der auf seine Bahn nach Hause wartete. Unauffällig eben.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: U-Bahnstation   Mo 12 Dez 2011 - 17:38

Firstpost

Ich lief ein bisschen herum. Ueberall waren Menschen, da bekam ich gleich wieder hunger, aber ich weiss ja wie ich mich beherrschen kan. Ich schaute mich um un entdeckte eine Mann, einen Vampir um ehrlich zu sein. Er sass dort auf der Bank und schaute sich um. Ich setzte mich still schweigend neben ihn und sah nach vorne. "Nach was haelst du ausschau?" fragte ich einfach mal so.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: U-Bahnstation   Mo 12 Dez 2011 - 17:48

Plötzlich setzte sich jemand neben mich. Um genau zu sein, war es ein Vampir, eine Frau. Eine ziemlich gut aussehende Frau, wie ich zugeben musste, als ich meinen Kopf zu ihr wandte und sie anschaute. Sie hatte mich gefragt, nach was ich ausschauen würde.
Ich wandte meinen Blick wieder von ihr ab und sah wieder nach vorn. Ich hatte sie noch nie zuvor gesehen.
„Nach Macht…“, beantwortete ich ihre Frage monoton.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: U-Bahnstation   Mo 12 Dez 2011 - 17:54

"Na dann noch viel Spass, die wirst du eh nicht finden" sagte ich und stand auf. Ich streifte ihn ausversehen, ging aber dan normal weiter. Nach Macht, wie soll man das den bitte verstehen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: U-Bahnstation   Mo 12 Dez 2011 - 18:21

Die fremde Frau stand wieder auf, streifte mich kurz und ging weiter.
Ich sah ihr für den Bruchteil einer Sekunde nach. Dann erhob ich mich von meinem Platz und ging ihr schnell nach, bis ich wieder auf gleicher Höhe mit ihr war.
Ich wusste nicht genau wieso, aber irgendetwas reizte mich an ihr.
„Kennst du die Volturi?“, fragte ich sie, ohne stehen zu bleiben, oder sie anzusehen. Ich spielte schon mit dem Gedanken, ob sie nicht eventuell das erste Mitglied meines Clans werden könnte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: U-Bahnstation   Mo 12 Dez 2011 - 18:28

Der Kerl kam mir nach und fragte mich etwas. "Ja ich kenne sie. Aro versucht seid vielen vielen Jahren mich auf ihre Seite zu ziehen, mich zu den Volturi zu ziehen, wegen meiner Gabe, aber das ist nicht mein Ding" sagte ich, sah ihn jedoch nicht an. ich ging weiter und weiter und er ging mit,
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: U-Bahnstation   Mo 12 Dez 2011 - 18:39

Ich hörte interessiert ihren Worten zu. Sie schien perfekt für meinen Clan zu sein. Anscheinend hatte sie eine gute Gabe und war selbst abgeneigt den Volturi gegenüber. Ein kaum merkliches, leichtes Grinsen huschte kurz über meine Lippen.
Ohne meine Schritte zu verlangsamen, erhob ich wieder meine Stimme: „Ich werde die Volturi vernichten.“, sagte ich so schnell, dass Menschenohren es nicht aufgefasst hätten.
„Dafür suche ich mir zurzeit einen Clan zusammen. Hättest du Interesse?“, meine Frage klang beinahe beiläufig, fast so, als hätte ich nach dem Wetter, oder der Uhrzeit gefragt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: U-Bahnstation   Mo 12 Dez 2011 - 19:40

Ich blieb stehen und drehte mich zu ihm. "Die Volturi vernichten, das wird ein bisschen schwierig" sagte ich und sah ihn an. Ich machte grosse Augen. "Du fragst mich einfach mal so...ob ich nicht in deinen Clan will. Ich kenne dich nicht mal"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: U-Bahnstation   Mo 12 Dez 2011 - 19:57

Als die Vampirin stehen blieb, erstarben auch meine Schritte und ich drehte mich zu ihr.
In ihrem Gesicht sah ich leichte Überraschung und Unglauben.
Ein leichtes, böses Grinsen ließ sich auf meinen Lippen nieder.
„Es ist schwierig, ja… aber nicht unmöglich.“, sagte ich und ging einen Schritt auf sie zu.
„Dann wird es wohl höchste Zeit für dich, mich kennen zu lernen.“, mein Grinsen wurde breiter. „Du kannst mich L.A. nennen.“
Ich machte eine kurze Pause und sah sie einen Momentlang prüfend an. „Hast du nicht auch diese tiefe Sehnsucht nach Macht in dir?“, fragte ich sie und in meine Augen trat eine Art Leuchten. „Verspürst du nicht auch ein Verlangen endlich wirklich frei zu leben und nicht mehr unter den wachsamen Augen und den Regeln der Volturi zu stehen?“
Ich tat noch einen Schritt auf sie zu und stand nun ganz nah vor ihr und sah ihr direkt in ihre Augen.
„Die Begierde nach grenzenloser Freiheit…“, sagte ich und projizierte gleichzeitig meine Stimme in ihre Gedanken, um eine Art Doppelklang herzustellen und zugleich ihr meinen Willen aufzuzwingen. Ich brauchte sie einfach für meinen Clan. Sie schien sehr wertvoll zu sein.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: U-Bahnstation   Mo 12 Dez 2011 - 20:49

Er kam immer weiter auf mich zu und es war eine Stimme in meinen Kopf, die seine war, das ist seine Gabe. "Ich hasse die Volturi das stimmt, natuerlich wer will keine Macht." sagte ich und sah ihn ebenfalls an. Er setzte seine Gabe ein, jedoch nervte mich das, also setzte ich meine ein. Ich versetzte ihm eine Schmerz in seinen Korper. "Ich komme in deinen Clan, aber setze deine Gabe nicht bei mir ein"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: U-Bahnstation   Mo 12 Dez 2011 - 21:14

Ich zuckte zusammen. Plötzlich durchschoss irgendein Schmerz meinen Körper. War das etwa ihre Gabe? Jemanden Schmerz zubereiten?
Ich nickte und sah sie eindringlich an. Sie war wohl doch gefährlicher, als ich dachte. Mir gefiel zwar nicht, dass sie eine Bedingung stellte, aber damit würde ich wohl zurechtkommen müssen.
„Wie lautet dein Name?“, wollte ich wissen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: U-Bahnstation   Mo 12 Dez 2011 - 21:34

"Jennifer" sagte ich und sah ihn ebenfalls an. Er hat wohl verstanden was ich gemeint habe, den ich lasse mir ungerne etwas sagen, sehr ungerne. Er sah wirklich gut aus, und irgentwas zog mich zu ihm hin,
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: U-Bahnstation   Mo 12 Dez 2011 - 22:45

„Jennifer…“, wiederholte ich leise ihren Namen und dachte kurz nach.
„Hier in der Nähe gibt es ein Hotel, wo wir für ein paar Tage unterkommen können, ehe wir etwas Festeres gefunden haben. Ich schlage vor, dass wir dort hingehen, denn hier…“, ich sah mich kurz um, „… können wir schlecht bleiben.“ Es wäre zu auffällig. Zudem hatte ich Angst, dass wir belauscht werden könnten.
„Im Hotel würde ich dich dann auch mit meinem genaueren Vorhaben vertraut machen, wenn du willst.“
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: U-Bahnstation   Di 13 Dez 2011 - 12:47

"Ja okey, damit bin ich einverstanden" sagte ich, obwohl ich fuer einen kurzen Moment am zoegen war, da es ja komisch ist, mit einem Kerl mitzugehen, den ich garnicht kenne. Aber das heisst nun ich bin in seinem Clan und genaueres ueber ihn und seinen Plan zur erfahrung zu birngen, ist wichtig.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: U-Bahnstation   Di 13 Dez 2011 - 16:07

Ich nickte. „Gut. Folg mir.“ Mit diesen Worten drehte ich mich um und ging die Treppe hinauf, aus der U-Bahnstation hinaus.
Fürs Erste wäre es noch etwas gewöhnungsbedürftig für mich, nicht mehr alleine unterwegs zu sein. Denn in den letzten 200 - 300 Jahren war ich ein Einzelgänger gewesen, nachdem ich von den Volturi angegriffen worden war.
Ich hatte kaum mit jemanden geredet und es würde mich etwas Überwindung kosten mich jetzt jemanden vollkommen fremdes anzuvertrauen.

tbc: Seattle, Stadtzentrum - Hotel
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: U-Bahnstation   Di 13 Dez 2011 - 16:15

Ich folge ihm und war wirklich gespannt, darauf was jetzt passiert und was er mich erzaehlen wuerde.

tbc>Seattle, Stadtzentrum - Hotel
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: U-Bahnstation   

Nach oben Nach unten
 
U-Bahnstation
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Bloodlust :: Outplay :: Inplay-
Gehe zu: